Brieftauben und Fahrradschlüssel III

Sie sind wieder da! Die Schlüssel. Kamen am Donnerstag wieder zu mir zurück, sorgfältig in einem riesigen wattierten weissen Umschlag verpackt, Handbeschriftet. Geht wohl anscheinend doch nicht über keyfinder.eu oder keyrefinder.eu.
Es hat also 7 oder 8 Tage gedauert bis die Schlüssel wieder da waren. Zugegebenermassen hab ich am Mittwoch, dem 28. nicht in mein Postfach geschaut, es kann also sein dass sie da schon wieder zurück waren. Wie dem auch sei, 7 Tage für verlorene Schlüssel innerhalb Deutschlands ist ganz schön lang. Rechnet man noch nen Tag mit dazu den der ehrenwerte Schlüsselfinder den Schlüssel mit sich rumträgt bis er dannmal zufällig an nem Briefkasten vorbeikommt. Und was macht der Schlüsselbundbesitzer in der Zwischenzeit? Frieren? Laufen? Sich Schlüssel nachmachen lassen? Seinem Arbeitgeber beichten dass er den Büroschlüssel verloren hat und die Schlüsselanölage nun ausgetauscht werden muss?
Dabei war ein nettes Anschreiben, aber lest selbst:
Antwort 1 vom Conrad SchlüsselserviceUmschlag

7 responses to “Brieftauben und Fahrradschlüssel III

  1. Naja, das Problem, dass es dauert, bis ein Schlüssel wieder auftaucht hast du auch, wenn man zB. warten muss, bis jmd. den Schlüssel bei einem Fundbüro abgibt.

    Was den Arbeitgeber angeht: Ein Schloss/die gesamte Schließanlage muss idR. nur ausgetauscht werden, wenn der Schlüssel eindeutig dem Gebäude zuzuordnen ist. Was natürlich dann der Fall ist, wenn der Schlüssel VOR dem Gebäude verloren geht oder ein Name o.ä. am Bund hängt.

    Für etwaige entstehende Kosten können ArbeitnehmerInnen nur bei nachgewiesener grober Fahrlässigkeit in Regress genommen werden. Und falls das alles zutrifft, zahl die GUV/FAKULTA (www.guv-fakulta.de) den größten Batzen (ich kann gerne jmd. werben, hust)

  2. war so klar dass das jetzt kommt;-) also die werbung. das war alles ein bisschen überspitzt mit dem arbeitgeber und der schlüsselanlage. ist aber trotzdem doof wenn ich auf einmal keinen schlüssel für mein büro mehr hab…

  3. Also ICH habe vor 2 Wochen meine Institusschlüssel verloren…

    Aber sie sind wieder aufgetaucht.

  4. Hihi. Heute habe ich bei unserer Jugendsekretärin einen Anhänger von Keyrefinder geschenkt bekommen. Was für ein Zufall aber auch. Allerdings wird einem der Schlüssel nur nach Begleichung einer Bearbeitungsgebühr geschickt, heisst es. Schade.

  5. Das klingt doch überaus praktisch. Jedoch ist es so, dass Conrad jeden Schlüsselbund bezahlen muss, also indirekt zahle ich deine Test mit, wenn ich bei Conrad einkaufe ;-)

    Nicht, dass die den Service noch kostenpflichtig machen, weil viel zu viele Schlüssel aus Spaß eingeworfen werden …

    Das mit der Bearbeitungsgebühr kann man sich ja überlegen. Wenn der Schlüssel wichtig war, kann das günstiger sein, als Schlösser auszutauschen. Bei einem angeschlossenen Fahrrad muss man das Schloss ja auch erst noch aufbrechen.

  6. Hallo Martin,
    es gibt kommerzielle Services wie keyrefinder.eu, bei denen einerseitz der Endkunde direkt Schlüsselanhänger kaufen kann (für SFr 15 pro 5 Jahre), andererseits aber auch Firmen gebrandete Keyrefinder zu einem geringeren Stückpreis bestellen können. Die kosten jeweils nur eine einmalige Gebühr. Das SELECT-Programm der Postbank zum Beispiel verschenkt soche Schlüsselanhänger und zahlt scheinbar dem Finder auch noch 20 Euro Finderlohn.
    Conrad hängt offensichtlich nicht am keyrefinder-System dran, sonst würden ihre Schlüsselanhänger auch aus dem europäischen Ausland zurückkommen (was sie nicht tun).

    Zu deinem Argument, dass alle mehr zahlen wenn Schlüssel aus Spaß eingeworfen werden: -zunächst einmal würde ich den Service von Conrad nicht mehr nutzen, wenn er kostenpflichtig wäre, sondern zu z.B. keyrefinder wechseln. Ausserdem hat conrad dadurch, dass jederzeit ein Conrad-Schlüsselanhänger an meinen Schlüsselbund hängt und ich diesen Eintrag bloggte, die Sache ihren Zweck erfüllt und viel Werbung für Conrad gemacht.

    Viele Grüße
    Robin

  7. Hi Robin,

    Klar, die machen durchaus viel Werbung damit, ich laufe jetzt immer mit dem Conrad Schlüsselanhänger durch die Gegend. Außerdem haben die mich neulich beim Service dermaßen positiv überrascht, da werde ich weiterhin einkaufen. Und mehr als ein ein paar Euro Porto wird da nicht zusammen kaufen, da habe ich weit mehr Geld bei denen gelassen.

    Nur wenn plötzlich alle Leute ihre Schlüssel in den Briefkasten werfen würden …

    ;-)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s