Nachentgeltsendung am Ausgabeschalter

Nachentgeldsendung am AusgabeschalterSolch ein Zettel vor zwei Monatenin meinem Postfach (das sich immer über Post freut. Also: Postfach 0301, 79003 Freiburg). Der Ausgabeschalter war zu, ein wenig genervt bin ich in die Schalterhalle der Post und hab mich angestellt. In der Freiburger Hauptpost ist immer mehr los als im Reisezentrum der Bahn.

Ich bin mal gespannt was passieren wird wenn die Post alle ihre Filialen 2011 schliesst. Denn als ich in Berlin zu ner Postfiliale bin um mir selber ein Packet zu schicken (wollte nicht so viel Zeug schleppen), und dort gleich noch Bargeld abheben wollte wurde mir gesagt sie seien nur ein Postshop, keine Postbank, die wäre gleich um die Ecke (was sie auch war). Mag sein dass sich das in Berlin lohnt, extra Postbankfilialen zu eröffnen nachdem man die Post und DHL Filialen schliesst, aber was passiert ausserhalb der Ballungsräume? Aber eigentlich wollte ich ja von der verschollenen Nachentgeldsendung schreiben:

Diese war nämlich zunächst nicht aufzufinden, ich solle am nächsten Tag wiederkommen, man würde mir einen weiteren Zettel in mein Fach legen sollte man sie finden. Im Fach waren über die nächsten paar Tage hinweg keine neuen blauen Zettel und nach ca. einer Woche bin ich wieder in die Schalterhalle um mich zu erkundigen. Dieses mal landete ich bei einem anderen Beamten, der mir versprach noch einmal nachzuschauen. Und schwupps lag am nächsten Morgen ein neuer blauer Zettel in meinem Fach.  Wieder (zum dritten Mal) in der Schalterhalle kam ich zum selben Kollegen wie am Vortag. Ich hatte  noch eine zu verschickende, frankierte Postkarte in der Hand. Der Kollege erkennt mich wieder und geht meine Post suchen. Nach kurzer Zeit kommt er mit einem offenen, weißen Briefumschlag zurück:

Nachentgeltzahlung Briefumschlag“Ich lass Sie kurz reinschauen, dann können Sie sich überlegen ob Sie die Karte annehmen wollen. Ich würds nicht tun, da steht ja nichtmal ein Absender drauf. In dem (von der Post gespendeten und adressierten)  Umschlag war die folgende niedliche Karte:

Hund PostkarteHund PostkarteSachdienliche Hinweise die zur Ermittlung des bzw. der TäterIn führen melden Sie bitte hier an mich oder per Postkarte an die o.g. Postfachadresse. Denn ich hab leider keine Ahnung wer sich hier bei mir für was bedanken will. Und mich auf diese Weise dazu zwingt, der Post noch 106 Cents nachzuzahlen. Aber wie immer hab ich mich sehr über die Karte gefreut.

5 responses to “Nachentgeltsendung am Ausgabeschalter

  1. Also von mir kam die Karte nicht, auch wenn ich dir schon so manches Nachentgelt habe zahlen lasse.

    Was die Postbankfilialen angeht, so wird es diese Schalter noch weiterhin geben. Nur der gesamte restliche Postvertrieb landet in den ausgegliederten Agenturen mit tendenziell schlechterem Service. Aber die Anzahl selbiger wird, falls noetig, auch erhoeht.

  2. …schlechterem Service und ich nehme an auch schlechterer Bezahlung?

  3. Darf ich fragen, warum überhaupt Nachentgelt? Ist doch frankiert? Weil Sonderformat oder so? (darf man nur rechteckige Karten verschicken?)

  4. Pingback: Postkarte: Eiskratzer II « Robins musings

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s