Category Archives: Hochschulpolitik

Audimaxismus oder: Wir kommen wieder

Die Österreicher haben “Audimaxismus” zum Wort des Jahres gewählt (und “Analogkäse” zum Unwort). Das endlich mal wieder voll besetzte BesetzerInnenplenum (zwecks Mobilisierung kurzerhand in BesetzerInnen-VV umbenannt) beschloss gestern nach einem Grußwort von Theater-Bambi, einem sehr gut vorgetragenen Slam von David und einer ein wenig kitschig-sentinental-selbstbeweihräuchernden Bildershow mit Fotos der letzten 25 (!!) Tage Besetzung, nun doch nach Hause zu gehen. Interessanterweise kam gar keine große Diskussion auf, eingeleitet wurde die “Abstimmung” mit “Das ist unser Audimax” und “Wir kommen wieder”. Nach einigen Terminankündigungen und einer vom SDS angezettelten Diskussion ob man nun eine Diskussion vor der Demo wolle gings auf zur Nachtdemo. Zu Demobeginn waren sicherlich noch ca 700-800 Studis dabei. Es ging die übliche Route entlang: Bertoldsbrunnen, Siegesdenkmal, Rektorat, Bahnhof, CDU (Eisenbahnstr), Stadttheater.

Wir sind hier… Demo auf der Kaiser-Jospeh-Str.

Am Siegesdenkmal wurden dann die vorsorglich mitgeführten Strohmännder “E”C”T”S”€” hingerichtet:

Brennende ECTS

Und letztendlich gab es dann noch Dank dem Theater Freiburg und den fleissigen BuchstabenkleberInnen ein schön gestelltes Abschiedsbild:

Wir kommen wieder I
Wir kommen wieder II
Wir kommen wieder III

Es war ganz schön schwierig per Handy von oben die Leute unten zu dirigieren. Ausserdem wird die Theaterfassade von mehreren Flutern angestrahlt, weswegen wir mit Gegenlicht-Probleme hatten.

Nach der Demo gabs erstmal VoKü und dann noch mehrere Stunden Konzerte mit Live-Bands und DJs auf ca 3 Floors. Die Stimmung war sehr viel ausgelassener als in den vergangenen Tagen, Leute spielten menschliches Basketball und Fußball, andere tanzten im Audimax (die festinstallierte Soundanlage im Audimax ist wirklich partytauglich. Hätte ich nie gedacht).

So, nun gehe ich Audimax aufräumen.

PS: Es ist tragisch, das man das immer wieder betonen muss, aber: Alle Fotos in diesem Blog (und eigentlich auch überall sonst) sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur unter Namensnennung und auf Anfrage.

Update II zu “Plakatkriege”

Heute war der Stichtag zur Leerung der Schliessfächer im KG IV (Update I). Scheinbar gab es neben den vermeintlichen Schliessfachentleerungsgebühren (von denen mir bisher nicht bekannt ist ob sie nun ein Hoax waren oder nicht) noch weitere unangekündigte, und vor allem für Hausarbeiten Schreibende unangenehme Neuigkeiten. Hier eine Mail die gerade über einen der KG IV-Fachschaftsverteiler ging:

hey Leute,

hat irgendwer gewusst, dass man die Fächer im KG IV nicht sofort wieder belegen kann?

Ein netter Histo hat mich darauf hingewiesen, ich war nämlich soeben dabei, mir ein tolles Fach zu sichern. Laut diesem Histo kann man die Fächer erst wieder ab Mittwoch belegen.

Laut Bibliotheksaufsicht ist das falsch!!!Nach deren Auskunft kann man erst wieder ab nächster Woche die Fächer belegen.

Ich finde das ein Unding!! Das war doch früher nicht so, der nette Typ von der Bibliotheksaufsicht mit den quadratischen Brillengläsern hat mir auch bestätigt dass das noch nie so war. Dazu kommt, dass die Hausmeister auf ihren Infoschildern nicht darauf hingewiesen haben, was dazu führte, dass mindestens 15 Schließfächer wieder mit nem Vorhängeschloss versehen sind, ich wette die brechen die dann die nächsten Tage auf.

(…)

Tja, ich empfehle den Hausmeistern ein Seminar in Öffentlichkeitsarbeit. Oder zumindest in “Wie kommuniziere ich mit Studis” oder auch “Plakate lieben lernen. Wie ich mich vom Feindbild des plakatierenden Anarchos lösen, und erkennen kann, dass Plakate nicht lästiges Altpapier sondern zweckdienliches Informationsmedium sein können”.

fzs-tweet aus Bielefeld

Die Mitgliederversammlung des fzs ist vorbei und es ist nicht zu erwarten dass weitere lustige Tweets auf dem Satire-Twitter fzsmv erscheinen werden. Daher hab ich den rss-Feed aus der linken Seitenleiste wieder rausgenommen.Vielleicht wird er ja zur nächsten MV wiederbelebt? Einen ausführlicheren Bericht aus Bielefeld meinerseits gibts in den nächsten Tagen hier…

Es ist sehr interessant wie sich die Zugriffsstatistiken auf meinen Blog verändert haben seit eine gewisse Sarina vergangenen Samstag zum Vorstand gewählt wurde. Auf einmal ist einer meiner Artikel, getagged u.a. mit “Sarina” und “fzs” (nicht zu vergessen, auch mit “Satire” und “lachen”) innerhalb der vergangenen 2 Tage zum am zweithäufigst gelesenen Artikel hier geworden. Alle damit oder ähnlich getaggten Artikel profitieren ebenso davon, was zur Folge hat dass dieser Blog auf einmal aus einem Haufen Quitscheentschen zu bestehen scheint. Derzeitige top Google-Hits hier her: “Sarina”, “fzsmv”, “fzs”, “fzs oder rcds”

Nette Aufkleber

In der Uni Bielefeld  kleben an vielen Türen und anderen Stellen nette Aufkleber wie dieser:

Tür an der Uni Bielefeldmit “Behälter geschlossen halten” ist dabei keinesfalls gemeint, dass diese Türe nicht geöffnet werden darf, sondern dass davor gewarnt wird, sie aufzusägen oder das Schloss auszutauschen.

Wir gefährden also alle sozusagen zusätzlich unsere Gesundheit für den fzs indem wir in einem riesigen asbestverseuchten Gebäude tagen. Oder?

Ansonsten finde ich das Konzept, die gesamte Universität in einem einzigen Gebäude unterzubringen reizvoll.

Größere Kartenansicht
Um eine lange Halle, die wirkt wie eine Mischung aus riesigem Wintergarten und Bahnhofshalle gruppieren sich anbauten, genannt “Zähne”, mit Buchstaben gekennzeichnet, in denen die Fakultäten untergebracht sind. Von oben sieht das Gebäude (man behalte den Begriff “Zähne” im Hinterkopf) also aus wie eine riesige Zahnbürste. Innen drin, in der Halle, gibts alles nötige: Bank, Post, Minisupermarkt, Dönerladen, Biobäcker, Schwimmhalle,  Am ersten Tag ist das alles ein wenig verwirrend, aber wenn man mal das System kapiert hat entdeckt man einerseits immer neue Aufzüge, Brücken und Gänge, ausserdem hat dies den Vorteil, dass man während der kompletten MV das Gebäude nicht verlassen muss. Was beim derzeitigen Wetter in der Stadt die es nicht gibt auch nicht unbedingt wünschenswert wäre. Bei anderen MVen waren teilweise halbstündige nächtliche Reisen von Jugendherberge zu Tagungsort und zurück zurückzulegen, was sich nciht unbedingt positiv auf die Pünktlichkeit der Delegierten auswirkte.

Komisches Gefühl, jedoch, mitten im Unibetrieb von der Dusche kommend mit Handtuch um die Hüfte einmal quer durch die grosse Halle zu laufen.

Serverspace-Spielwiese

ich habe grade auf einem gratiswebspace von kilu.de mein erstes WordPress installiert. Dies soll als Spielwiese dienen um WordPress und passende Plugins zu testen. Die Tests werden dann hier in ebendiesem Blog dokumentiert. Warum? Weil Annette und ich uns vorgenommen haben (teilweise als BOK-Abschlussprojekt), die Fachschaftsseite mal zu überarbeiten und userfreundlicher und interaktiver machen und ich noch auf der Suche nach einem passenden CMS bin und das mal testen wollte.  Und bisher hat wordpress dabei ziemlich gute Chancen.

Bisher verlief alles ohne Probleme. Die Installation von WordPress dauert wirklich keine 5 Minuten.  Bin schon fleissig auf der Suche nach Plugins und Themes. Vorschläge anyone?

Die Spielwiese findet ihr übrigens hier.  Für Ideen und Kritik bin ich immer offen.

hihi

das freut:

konstantin empfiehlt meinen artikel zum boykott hier